Musikverein Allner 1953 e.V.
Musikverein Allner 1953 e.V.

Geschichte des Musikverein Allner

 

 

  1950er Jahre
 

  • Peter Schätzer, u.a. Musiker beim Landestheater Rheinland, gründet 1953 in Allner den Musikverein Allner mit anfänglich 19 Mitgliedern. Die erste finanzielle Unterstützung durch den Männergesangsverein Allner und die Familie Horstmann besteht aus 200DM. Geprobt wird in Schätzers eigenem Keller mit teilweise geliehenen und alten wieder blasbar gemachten Instrumenten.

 

  • Im Juli 1954 findet der erste öffentliche Auftritt bei einer Geburtstagsfeier statt.
    Es folgen weitere unentgeltliche Auftritte bei Geburtstagen und Hochzeiten im Umkreis von Allner.

  • 1955 finden die ersten größeren Platzkonzerte in Kaldauen und in Allner am Ehrenmal statt.

 
1960er Jahre
 
  • 1965 wechselt der Dirigent zum ersten Mal. Peter Schätzer wird von Karl Fassbender abgelöst. Die Jugendförderung wird ausgebaut und neue Jugendliche werden durch Reinhold Nix betreut und zu Musikern ausgebildet.

  • 1967 übernimmt Reinhold Nix die Position des Dirigenten.

  • Im September 1968 investiert der Verein einen Großteil seiner Einnahme für eine besondere Fahrt mit der Bahn nach Paris.

 
 
1970er Jahre
 
  • 1970 übernimmt Alfred Hohn die Stelle des Dirigenten.

  • 1973 wird Peter Schätzer bei der 20 Jahrfeier zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Außerdem werden neue weinrote Uniformen angeschafft. Das Weinrot mit Gold ist noch immer unsere Farbe.

  • 1977 muss Alfred Hohn leider aus gesundheitlichen Gründen den Dirigentenstock abgeben. Dieser wird von Willi Becker übernommen.

  • Im September 1978 wird zur Feier des 25 jährigen Bestehens ein Festkommers mit den örtlichen Gesangsvereinen veranstaltet.

 
 1980er Jahre
 
  • 1982 findet der Musikverein in Bödingen in der ehemaligen Schule einen neuen Proberaum.

  • 1985 werden die alte Schule und die Turnhalle durch die Stadt Hennef gekauft. Der Musikverein Allner kauft die Turnhalle
    und tauft sie auf den Namen VIELHARMONIE.

  • 1987 wird die VIELHARMONIE mit einem großen Abendkonzert eingeweiht. Herr Pater Paul Mölders segnet das Haus und
    viele Gastmusiker bereichern das Fest.

 
 
 1990er Jahre 
 
  • Am 14.12.1990 wird Peter Schätzer für sein soziales Engagement und seine Verdienste um die kulturelle Förderung und
    Arbeit in verschiedenen Musikvereinen durch den Landrat des Rhein-Sieg-Kreises das Bundesverdienstkreuz
    verliehen.

  • Auf das Jahr 1993 blicken wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Nach 15 jähriger Dirigententätigkeit legt Willi Becker sein Amt als musikalischer Leiter nieder. Insgesamt gesehen war es eine erfolgreiche Zeit, die der Verein durch und mit Herrn Becker hatte. Hierfür sprechen wir unseren herzlichen Dank aus!

  • Grund zur Freude bot der Oktober 1993. Zum 40jährigen Bestehen des Musikvereins wird ein großes Jubiläumskonzert in der VIELHARMONIE abgehalten. Mit den Bödinger Kirchenchören feiern wir ein rauschendes Fest unter der Führung des neuen Dirigenten Volker Jung.
    Dieser entwickelt auch die Idee, ein jährliches Konzert vom Musikverein veranstalten zu lassen. Diese Tradition wird in Form unseres Osterkonzerts immer noch hochgehalten.

  • Unter der Leitung von Robert Seepold wird 1994 die Ausbildung von Jungmusikern weiter vorangetrieben. Zunächst in einem Jugendorchester versammelt, wechseln mit der Zeit immer mehr Jugendliche in das Stammorchester und sorgen dafür, dass
    der Musikverein weiter gut besetzt ist.

  • Anlässlich einer Benefizveranstaltung zum Kauf einer neuen Orgel für die Pfarrkirche Bödingen tritt der Musikverein 1995 auf
    und sorgt für zahlreiche Spenden.

  • Im Oktober 1997 wird in der Jabachhalle Lohmar ein großes Herbstkonzert veranstaltet. Zusammen mit dem Blasorchester Lohmar kann ein gut 80 Musiker starkes Orchester präsentiert werden.

 
 
 2000er Jahre
 
  • Am 19.02.2000 wird der Vereinsgründer Peter Schätzer 100 Jahre alt. Mit seinem Streicherquintett (alle über 80 Jahre), dem Blasorchester Winterscheid, den Ortsvereinen, dem Prinzenpaar der Stadt Hennef wird ein großes außergewöhnliches Fest zu seinen Ehren gefeiert.

  • Robert Seepold übernimmt im Jahr 2000 das Dirigat des Musikverein Allner. Seine vorbildliche Arbeit im Jugendorchester und seine Ausbildung zum Trompetenmeister und Dirigenten qualifizieren ihn mehrfach zu dieser Position. Er bereichert das Repertoire des Musikvereins mit modernen Arrangements, behält aber natürlich auch traditionelle Stücke bei.

  • Das Osterkonzert 2000 findet erstmalig in der Meys Fabrik statt. Ein Highlight ist der Auftritt von Peter Schätzer, der mit seinen 100 Jahren zum letzten Mal seinen „Marsch der Medici“ dirigiert.

  • 2003 wird das 50jährige Bestehen des Musikvereins gefeiert. In der Gesamtschule Hennef wird das gebührend mit einer rauschenden Matinee gefeiert. Die Musiker dürfen ausnahmsweise die Instrumente stehen lassen, dafür übernimmt ein Musikclown gekonnt die Unterhaltung aller Anwesenden.
    Zu besonderen Ehren gelangt auch Wolfgang Giesen, seines Zeichens Gründungsmitglied und immer noch aktiver Musiker.
    Er wird für seine Verdienste, u.a. war er über 25 Jahre lang 1.Vorsitzender, geehrt und erhält die Vereinsnadel in Gold.

  • Im Juni 2004 reist der Musikverein nach Paris und LePecq. Mit Mann und Maus (und natürlich Instrumenten) reisen wir im Bus gen Frankreich. Dort können wir uns nicht nur persönlich davon überzeugen, dass Paris tatsächlich etwas größer als Hennef ist. Wir sehen bei den Feierlichkeiten in LePecq, dass ein Festumzug dort ähnlich wie unsere Rosenmontagszüge abläuft, allerdings ohne Kamelle. Bei herrlichem Wetter jubeln uns die Franzosen zu.

  • Im Rahmen der Europawoche in Hennef beteiligt sich der Musikverein im April 2005 an einem gemeinsamen Konzert mit
    Chören aus Warschau (Polen) und Poitiers.

  • 2008 kommt auch Hans-Alfred Kemp zu einer Ehrung. Für seine anhaltende Beteiligung und Freude am Blasorchester erhält
    er für 50 Jahre Mitgliedschaft die goldene Vereinsnadel.

  • Beim Osterkonzert 2009 dürfen wir unserem Dirigenten Robert Seepold zu seinem 10jährigen Dirigentenjubiläum gratulieren.
    Ein Musicalbesuch in Hamburg soll ihn zu neuen musikalischen Herausforderungen inspirieren.

 
 
 
 2010er Jahre
 
  • Im Mai 2010 geht der Musikverein wieder auf Reisen. Dieses Mal führt uns der Bus nach Lindau an den Bodensee. Dort begeistern wir an zwei Tagen bei verschiedenen Auftritten mit unserem munteren Repertoire, so dass wir, kaum gen Heimat aufgebrochen, schon Rückfragen erhalten, wann wir denn mal wiederkommen. Da lässt sich sicher was machen…

  • Den Erntekönig 2010 in Süchterscheid stellt ein Mitglied des Musikvereins. Ludwig Bachmann wurde mit seiner Frau zum Erntepaar gewählt und natürlich lassen wir es uns nicht nehmen, dies bei dem Festzug und auf dem Festplatz mit unserer Musik zu unterstützen.